Skip to main content

Filmen im Burj Khalifa „At The Top (Sky)“

Vor meinen Reisen beschäftige ich mich in der Regel intensiv damit, welche Stationen auch zum filmen interessant sein könnten. Zum Burj Khalifa (im speziellen der Aussichtsplattform „At The Top (Sky)“ habe ich allerdings kaum Informationen gefunden. Eventuell hilft dem ein oder anderen ja mein Beitrag zu diesem Thema. Für alle anderen Leser meines Blogs dürfte der Artikel trotzdem interessant sein.

At The Top oder At The Top Sky?

Das Ticket – egal für welches man sich entscheidet – sollte auf jeden Fall im voraus gebucht werden. Da Google keine Informationen über Besuchszahlen hat, habe ich einfach mal auf gut Glück den Freitag genommen. Es gibt zwei Arten von Tickets:

  • Burj Khalifa „At The Top“: Zugang zu Ebene 124 und 125
  • Burj Khalifa „At The Top Sky“: Persönlicher Empfang, Zugang zu Ebene 124, 125 und 148. Gratis Kaffe, Tee, Orangensaft, Wasser usw.

Entschieden hatte ich mich letztendlich für At The Top Sky, da ich unbedingt mal auf 555m stehen wollte. Und ich wurde absolut nicht enttäuscht – alles was der Veranstalter auf der Homepage verspricht wird eingehalten. Als „Sky“ Ticket-Holder konnte man bereits 30 Minuten früher kommen und durfte sich dann ganz entspannt in einen extra Raum setzen, wo einem direkt Kaffee und Datteln serviert wurde. Kurz vor dem Start nach oben waren wir dann ca. 30 Personen die für die Uhrzeit eingebucht waren. Das ist eine wirklich überschaubare Zahl und das Maximum – mehr gibt der Raum auch nicht her! Dort wurde einem direkt klar, dass man so etwas wie ein VIP ist… und gerne mal ein Auge zugedrückt wird. Einige durften auch größere Taschen einfach mit nach oben nehmen. Mit Sky-Ticket geht man einfach an allen Schlangen (und hier standen so ca. 150-200 Menschen – es war 1 Stunde vor Sonnenuntergang) vorbei und läuft innerhalb von 15 Minuten direkt nach oben. Auf Ebene 148 angekommen war für mich aufatmen angesagt: Wow, hier ist wirklich nicht viel los! Es wird nicht zu viel versprochen. Das Ticket kostet zwar das Doppelte, ist es meiner Meinung nach aber gerade zum filmen absolut wert, da die Plattform alles andere als überlaufen ist. Zugriff zu Ebene 124 und 125 hat man trotzdem: Hier habe ich mich keine 10 Minuten aufgehalten – der Ausblick ist deutlich weniger spektakulär und es ist absolut überlaufen – positiv ist hier nur, dass man mit dem Burj Khalifa At The Top Sky ticket auch Priorität mit dem Lift nach unten hat… (Auch hier wieder: Die Schlange bestand aus ca. 100 Menschen)

Kameraequipment aufs Burj Khalifa mitnehmen

Hier hatte ich eigentlich die meisten Sorgen: Darf mein Rucksack mit hoch? Sagt jemand etwas gegen die Kamera? Kurz gesagt: Es ist alles erlaubt bis auf externe Mikrofone. Das hat regulatorische Gründe: Ein externes Mikrofon wird als professionelles Filmwerkzeug angesehen und erfordert daher eine Drehgenehmigung der Dubai Film Commission. Braucht man ein Mikrofon? Nein – ich konnte es beim Security Check abgeben und später problemlos wieder abholen. Alles andere, sprich: Gorillapod, GoPro, GH4, Akkus, Filter usw. war kein Thema. Auch wenn ich kein Stativ dabei hatte, habe ich doch einige mit einem rumlaufen sehen – geht also wohl auch.

Die Burj Khalifa scheiben spiegeln!

Nehmt euch auf jeden Fall einen Polfilter als auch ein lichtundurchlässiges Tuch mit. Ich hatte zum Glück meinen Rucksack und einen Sportbeutel in schwarz dabei: Sonst wäre es wirklich eine Katastrophe geworden. Die Scheiben spiegeln von innen extrem – verstärkt wird das Ganze dann noch durch die Beleuchtung von innen. Ein Bonus ist wenn Ihr ein Stück Molton und Gaffa mitnehmen könnt. Sofern Ihr nichts dabei habt gibt es eine Stelle auf Ebene 148 an der Seite Richtung Sonnenuntergang an der zwei Vorhänge montiert sind – hier kann man die Kamera einfach dahinter stellen. (Achtung: Die Leute ziehen den gerne beiseite – bleibt am besten dort stehen!). Eine andere Möglichkeit ist, die Ecken zu nutzen – hier gibt es auf Ebene 148 ca. 3 Stück an denen kaum Lichteinfall und somit Spiegelung entstehen.

Aufenthaltszeit und Security

Aufenthaltszeit war mein nächster Punkt bei dem ich etwas skeptisch war. Auf der Webseite und in der E-Mail steht, dass man sich maximal 30 Minuten auf Ebene 148 aufhalten darf – das wäre mit dem Sonnenuntergang knapp geworden. Die Realität sieht so aus: Ich war von 18:00 bis 21:30 auf Ebene 148 und es hat schlichtweg niemanden interessiert. Meine Kamera hatte ich teilweise 30 Minuten vor die Scheibe geklemmt und selbst als deren Fototeam kam und genau von dieser Stelle Fotos machte, hat niemand etwas gesagt. Es gibt überall Kameras aber keine Security. Zusammenfassend: Gar kein Problem – man kann da oben so lange Filmen, Timelapsen und Fotografieren wie man möchte.

Andere Besucher

Wer im Burj Khalifa At The Top das Sky Ticket bucht: Glückwunsch, das werden definitiv tolle aufnahmen. Oben findet man immer ad-hoc mindestens 10 schöne Stellen an denen auch niemand steht. Auf Ebene 124 und 125 sieht das ganz anders aus: Hier hab ich es erst gar nicht versucht, weil es mir einfach zu überlaufen war. Wie überall: Passt auf euer Equipment auf. Die anderen Besucher tun es definitiv nicht.

Bilder

Ebene 148

Ebene 125/124

 

Bei Fragen oder Anmerkungen könnt Ihr mich gerne kontaktieren oder einen Kommentar hinterlassen!

 

2 thoughts to “Filmen im Burj Khalifa „At The Top (Sky)“”

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.