Skip to main content

Thailand, hier bin ich!

Nachdem der Flug nach Muskat schon gut geklappt hatte, verlief der Weiterflug nach BKK genauso gut! Zwar hatte ich in der Sitzplatz-Lotterie etwas weniger Glück, dafür immerhin zwei nette Sitznachbarn. Bisschen schade, dass auf diesem Flug an meinem Platz dann kein Beef sondern nur noch Fisch übrig war 😭 Bei einem Direktflug hätte ich ohnehin nur eine Mahlzeit bekommen, also jammern auf sehr hohem Niveau!

Interessant sind diese Scheiben, die sich auf Knopfdruck in sechs Stufen verdunkeln lassen! Habe ich so noch nicht gesehen…

Bei meiner Landung durfte ich den Sonnenuntergang genießen. Bis ich durch die Grenzkontrolle war (was eigentlich ziemlich zügig ging) war es dann auch schon dunkel. Egal, immerhin lag das Gepäck auch schon auf dem Band 😁

Danach habe ich mir erstmal eine SIM-Karte gekauft. Im Vergleich zu den Tarifen, die ich gepostet hatte, habe ich nun 20 GB für 1300 bht bei DTAC geholt. Bisher bin ich ganz zufrieden… Mal schauen wie es unterwegs wird 😅

Um die SRT zu nehmen musste ich gezwungenermaßen an einem Abzock-Geldautomaten abheben. 200 bht (5,17 €) Gebühren. Was solls… Dafür für 40 bht mit der SRT gefahren. Weiter ging es ab Ratchatrarop mit dem Roller… 😱 Das ist wirklich mal eine Erfahrung wert! Mit 17 kg weniger auf dem Rücken wäre es sicher entspannter gewesen 😜

Angekommen habe ich von meinem Gastgeber wie versprochen auch den Schlüssel an der angegebenen Stelle gefunden. Wunderbar! Das Appartement ist recht geräumig und sauber. Luxus ist es nicht, aber dem Preis von 70€ für drei Nächte mehr als angemessen!

 

Zu guter Letzt musste jetzt im 7/11 noch Trinkwasser besorgt werden – das Leitungswasser soll man hier nicht einmal zum Zähne putzen nutzen! Interessant: Die Getränke Auswahl ist relativ gleich… Bei den Snacks wird es da schon deutlich exotischer!

 Jetzt ist es 21:15… Somit bin ich seit ca. 30 Stunden wach, 14 davon in einem Flugzeug gesessen 😳 Perfekte Schlafenszeit… Gute Nacht!

 

 

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.